Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten). Einige Cookies sind für die Darstellung der Website zwingend erforderlich. Mit einem Klick auf "Alles akzeptieren" willigen Sie ein, dass die Drittinhalte aktiviert werden dürfen. Alternativ treffen Sie bitte Ihre Auswahl an Drittinhalten. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Alte Hände mit einem Gänseblümchen

Palliative Care für Pflegende

"Die größten Menschen sind diejenigen, die den anderen Hoffnung geben"

„Jeder schwerstkranke und sterbende Mensch hat ein Recht auf eine angemessene, qualifizierte und bei Bedarf multiprofessionelle Behandlung und Begleitung. Um diesem gerecht zu werden, müssen die in der Palliativversorgung Tätigen die Möglichkeit haben, sich weiter zu qualifizieren....“ (Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland).

Besonders Einrichtungen der Altenpflege stehen hier vor enormen Herausforderungen. Der Kurs „Palliative Care für Pflegende“ ist der „Klassiker“ der Weiterbildungen für diese Aufgabe. Wir unterrichten nach dem bundesweit anerkannten „Bonner Curriculum“ (Kern, Müller, Aurnhammer).

Ziel des Kurses ist, dass Sie als Palliative-Care-Pflegekraft ... 

  • innerhalb Ihrer jeweiligen Einrichtung (Alten- und Pflegeheim, Sozialstation, Krankenhaus, Hospiz, Palliativstation, SAPV) palliativ-pflegerisch arbeiten, beraten und anleiten können.
  • Verantwortung im Team für die notwendige interne und externe Vernetzung übernehmen können.

Grundlagen der Palliative Care:

  • Entwicklungen im Hospizbereich
  • Beschäftigung mit der eigenen Endlichkeit
  • Umgang mit Sterben und Tod in den verschiedenen Kulturen
  • Ethisch-Rechtliche Fragen

Arbeitsfeld Palliative Care:

  • Integration Palliative Care im Heimbereich und ambulanten Bereich
  • Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Angehörigenarbeit

Pflegerische und medizinische Versorung im Palliativbereich:

  • Begleitung im Alterungsprozess
  • Unterstützung bei Depressionen
  • Pflegerische Versorgung bei Schmerzen / palliativmedizinische Schmerztherapie
  • Spezielle Pflegesituationen (Erbrechen, Übelkeit, Atemnot, Obstipation)
  • Komplementäre Versorgungsformen / Entspannung im Sterbeprozess

Psychosoziale Aspekte im Palliativbereich:

  • Kommunikation mit Sterbenden / mit Angehörigen
  • Abschied und Trauerbewältigung
  • Entwicklung von Ritualen
  • Trauer im Team

Selbstpflege / Eigenschutz

Pflegefachkräfte mit abgeschlossener dreijähriger Berufsausbildung (Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, Heilerziehungspfleger/innen)

Die Weiterbildung umfasst 180 Unterrichtsstunden und entspricht den in den Rahmenvereinbarungen zur Finanzierung ambulanter und stationäre Hospize festgeschriebenen Anforderungen an die berufiche Qualifikation von Pflegepersonen (§ 39a Abs. 1 + 2 SGB V).

Wir unterrichten nach dem bundesweit anerkannten "Bonner Curriculum" (Kern, Müller, Aurnhammer).

Bei einem regelmäßigen Besuch erhalten die Teilnehmer- innen ein Zertifikat nach dem Bonner Curriculum von Kern, Müller und Aurnhammer.

Ausbildungsort

DAA Pflegeschule Aalen
Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Pflege
An der Stadtkirche 23
73430 Aalen

Information und Beratung

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin:
Schulleitung: Margit Zipp
Sekretariat: Iris Alkoyak und Barbara Kaiser
Telefon: 07361 64152
E-Mail: bfsa.aalen[at]daa.de